Meilensteine

2019

Eine neue landwirtschaftliche Mehrzweckhalle mit Büro entsteht und eine Landtechnikwerkstatt nimmt ihren Betrieb am Gut Wöllried auf.

2018

Nach zehn Jahren hört der Pächter der Erks Stube auf. Ab Mai wird die Erks Stube in eigener Regie bewirtschaftet. Das Geschäftsfeld Gastronomie wird neu begründet.

2017

Nachdem bereits ein Wohnhaus, ein Bürogebäude und mehrere kleinere Gebäude saniert wurden, startet die Veranstaltungsscheune mit einem großen Hoffest.

2014

Wolfgang Roth erwirbt im Rahmen eines Bieterverfahrens das restliche Gut Wöllried von der Stadt Würzburg.

2013

Bau und Segnung der Lengfelder Kapelle „zur heiligen Familie – Jesus, Maria und Josef“ zum Dank und als Andenken an Josefine Roth.

2010

Verlagerung des Wohnsitzes und der Verwaltung in den sanierten Erkshof, Georg-Engel Str.19.

2007

Kauf des Erkshofes in Lengfeld.

2006

Ausweitung des Geschäftsfeld Immobilien zur Vermietung in die Würzburger Innenstadt.

2002

Wahl von Wolfgang Roth zum stellvertretenden Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbandes und in den Würzburger Stadtrat.

2000

Wolfgang Roth begründet mit Matthias Heinrich eine landwirtschaftliche Kooperation.
Die Agroservice GbR wird gegründet.

1999

Kauf einer weiteren Teilfläche des Wöllriederhofes

1996

Einstieg von Wolfgang Roth in das Geschäftsfeld Wohnimmobilien durch Kauf und Sanierung des Anwesens Georg-Engel Str.18.

1995

Josefine und Roman Roth (beide 60) übergeben den Betrieb an Wolfgang Roth (25).
Die beiden Betriebe werden verschmolzen.

1993

Wolfgang Roth gründet einen eigenen landwirtschaftlichen Betrieb am Wöllriederhof.

1986

Josefine und Roman Roth erwerben einen Teil des Wöllriederhofes.

1978

Josefine und Roman Roth bauen die erste Immobilie zur Vermietung von Wohnraum in der Laurentiusstr. 13

1963/1965/1970

Geburt der Kinder: Rosalinde, Maria und Wolfgang

1965

Josefine und Roman Roth erwerben den Flurschützhof in der heutigen Georg-Engel Str. 4.

1961

Josefine und Roman Roth erbauen die größte Scheune am Dorfgraben in Lengfeld.

1960

Roman Roth heiratet Josefine Schneider, die Tochter des Pächters des Flurschützhofes. Mit 10,5 ha Ackerland und der veralteten Hofstelle in der Laurentiusstr. starten sie Ihre Unternehmung ohne Viehbestand, mit wenig Geräten und ohne Bargeld. Den elterlichen Hof erhielt sein jüngerer Bruder.

1945 - 1954

Aufgrund seines Verhaltens während der Kriegszeit wird Otto Roth von den Amerikanern als Bürgermeister von Lengfeld eingesetzt. Insbesondere sein Mut und Verdienst bei seinen Verhandlungen zum Abzug des Volkssturmes aus Lengfeld wo er sein eigenes Leben riskierte brachte Ihn die Wertschätzung seiner Gemeinde. Bei seiner Wahl zum Kreisrat wurde Otto Roth von einem der hinteren Plätze auf Platz 4 vorgewählt.

1920/1924

Otto Roth heiratet Mathilde Mark und erbaut den Hof in der heutigen Werner v. Siemensstr. 85

1905

Andreas Roth stirbt. Er hinterläßt die beiden Söhne Karl und Otto. Seine Frau heiratet später Michael Plettner und die Familie zieht in die heutige Laurentiusstr. 13.

1895

Andreas Roth heiratet Katharina Förster und zieht in die heutige Riedstraße 9. Den elterlichen Betrieb erhält sein Bruder Adam.

1865

Michael Roth wird mit einem Hof am heutigen Seepfad 2 und einigen Flächen abgefunden. Den Haupthof in der heutigen Laurentiusstr. erhält sein Stiefbruder aus zweiter Ehe.

1830

Karl Roth heiratet von Estenfeld nach Lengfeld ein gewisse Apollonia Keller. Nach der Geburt des gemeinsamen Sohnes Michael stirbt Karl Roth und seine Frau heiratet in zweiter Ehe einen Erk aus Effeldorf.